Sie sind hier: Komposttonne - Kompostierung: Was ist das?

prinzipiell:
- Der ph-Wert des Bodens sagt aus, ob er alkalisch, neutral oder sauer ist.
- Der Kalkgehalt steht mit dem ph-Wertin Wechselbeziehung.
- Optimales Pflanzenwachstum benötigt einen bestimmten ph-Wert.
- Die stoffliche Zusammensetzung des Bodens ist stark abhängig vom ph-Wert.
- ph-Wert-Schwankungen z.B. durch Kalkausschwemmungen oder Sauren Regen haben teils gravierende Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht im Boden.

Wird der Boden sauer, so werden viele Nährstoffe gelöst und damit verstärkt für Pflanzen aufnehmbar. Da Pflanzen ein solches Überangebot nicht aufnehmen können, fließt ein Großteil der Nährstroffe über das Grundwasser in untere Bodenschichten, der Oberboden verarmt bzgl. Nährstoffen.
Auch die Mikrobentätigkeit wird bei zunehmender Versauerung gehemmt

Die Zersetzung der organischen Substanzen übernehmen Bodenbewohner, deren Geschwindigkeit ist abhängig von der Bodentemperatur, dem Verhältnis zwischen Stickstoff und Kohlenstoff, dem Sauerstoffgehalt und dem ph-Wert.

Kohlenstoff "C" ist der Grundbaustein organischer Substanzen.
Stickstoff "N" ist ein lebenswichtiges Element für den Aufbau von pflanzlichen und tierischem Eiweiß.

Das Bodenleben wird außer durch einen ph-Wert von ca. 6 bis 7,5 gefördert durch schonende Bodenbearbeitung, günstige Luft- und Bodenverhältnisse, Bodentemperatur zwischen 20°C und 23°C, Beschattung durch Pflanzenbewuchs sowie ausgeglichene mineralische und und organische Düngung.

Schädigend wirken sich Bodenbearbeitung zur falschen (Jahres)Zeit, schlechtes Bodenklima, Rodung der Pflanzen, Zerstörung der obersten Bodenschicht bzw. Humusschicht sowie Kalkmangel, Humusmangel, Nährstoffmangel und einseitige Bodennutzung (Monokulturen) aus.

Impressum
Empfehlungen: Handwerksbetrieb Heizung & Sanitär Gütersloh - Suchmaschine & Webkatalog DACHzentrale - Nachtsanggeläut Gütersloh- Gebäudesanierung im Bestand